Wie plane ich meine Sprachreise?

Hier darf alles über das Lernen der Sprachen gepostet werden, die kein eigenes Forum haben und solche Fragen, die allgemein das Thema Sprachreisen betreffen.

Moderatoren: Maria, Markus

Carina K.
Beiträge: 51
Registriert: 15.02.2011, 10:16

Wie plane ich meine Sprachreise?

Beitragvon Carina K. » 24.01.2014, 13:39

Wenn der Urlaubszeitpunkt festgelegt und der Entschluss gefasst ist, in diesem Urlaub endlich mal etwas für die eigenen Sprachkenntnisse zu tun, dann beginnt die eigentliche Planung einer Sprachreise. Doch wie sollte die sinnvollerweise aussehen? Ähnlich wie bei einer Pauschalreise mit einem Wust an Reisekatalogen? Meiner Meinung nach artet das Ganze dann sehr schnell eher in Stress, denn in Vorfreude aus. Dabei ist gerade die Vorfreude das, was uns bei einer Urlaubsplanung am meisten reizt. Wer träumt nicht gerne beim Anblick der vielen Katalogbilder von kilometerlangen Sandstränden oder atemberaubenden Städten?

Also, wenn der Zeitpunkt für den Urlaub fest steht und auch bestätigt ist, dann kann man anfangen, sich an die grundsätzlichen Dinge der Sprachreisen-Planung zu begeben.

An erster Stelle steht natürlich die Frage aller Fragen: Welche Sprache möchte ich im Urlaub denn lernen?

Je nach Sprache gibt es meistens mehrere Ziele zur Auswahl, so dass man aus verschiedenen Städten oder sogar Ländern wählen kann. Dann geht es an die Feinabstimmung. Wenn man sich beispielsweise dazu entschieden hat, Englisch in Kanada zu lernen, vorzugsweise in Vancouver, dann sollte man schauen, welche Sprachschulen einem dort zur Verfügung stehen und vor allem, welche Kurse sie anbieten. Hierzu sollte man sich auch eine grundlegende Frage stellen: Zu welchem Zweck will ich die Sprache lernen und will ich sie intensiv und spezifisch lernen oder eher allgemein? Denn die meisten Sprachschulen bieten neben den herkömmlichen Standardkursen auch noch Alternativen wie Intensivkurse, Prüfungsvorbereitungskurse, Businesskurse, Einzelunterricht und manchmal auch Kombinationskurse an, in denen man den eigentlichen Sprachkurs mit einer interessanten Aktivität kombinieren kann.

Um sich aber für einen Kurs zu entscheiden, sollte man auch realistisch überlegen, wie gut die eigenen Sprachkenntnisse in diesem Bereich sind. Denn als Anfänger mit praktisch keinen Vorkenntnissen einen Prüfungsvorbereitungskurs zu belegen ist utopisch und ist für beide Seiten weder erfolgreich noch spaßig! Man sollte sich schon realistische Ziele setzen. Wenn man seine etwas eingestaubten Schul- Englischkenntnisse wieder aufbessern möchte, dann eignet sich ein Standardkurs ganz gut. In manchen Fällen auch ein Intensivkurs - je nachdem, wie aufnahmefähig man ist und wie schnell man lernt. Das ist oft auch Einschätzungssache. Viele Sprachschulen bieten auch Kurse speziell für Anfänger ohne jegliche Vorkenntnisse an. Mein Rat an dieser Stelle ist: Man sollte seine Ziele nicht zu hoch setzen und sich selbst überfordern. Denn dann kann man mit ziemlicher Sicherheit davon ausgehen, dass die Sprachreise weder Spaß macht, noch den gewünschten Erfolg bringt.

Wenn man sich für einen Kurs entschieden hat, dann kann man sich Angebote einholen. Hier kann man bei verschiedenen Anbietern Preise vergleichen, oder auf bewährte Erfahrungen Bekannter oder in einschlägigen Foren setzen. Man sollte sich bei dem Veranstalter schon gut aufgehoben fühlen. Es bringt nichts, wenn man auf drei völlig unterschiedliche Fragen immer ein und dieselbe Antwort bekommt und man hinterher genauso schlau ist wie vorher.

Wenn man sich nicht sicher ist, ob das gewählte Ziel auch das richtige ist, ruhig auch nach den Erfahrungen der Mitarbeiter fragen! Wer sich wirklich gut auskennt, kann auch einschätzen, ob das Wunschziel auch wirklich zu den Wunschvorstellungen passt. Idealerweise war der Mitarbeiter schon selbst da und kann so mit ein paar Insidertipps glänzen. Auch wenn man weitere Informationen wünscht, sollte man sich nicht vor Fragen scheuen.

Wenn dann alles gekärt ist und die Sprachreise gebucht und bestätigt ist, dann kann man den Flug buchen. Ich würde es nicht umgekehrt empfehlen - erst recht nicht bei kurzfristigen Buchungen in der Hochsaison! Denn wenn man Pech hat und der gewünschte Kurs zu dem Zeitpunkt bereits voll ist, dann sitzt man auf seinen umsonst gebuchten Flügen.

Ist dann alles in trockenen Tüchern und hat man alle Bestätigungen erhalten, kann man daran gehen, sich eine To-Do-Liste für die Reisevorbereitungen und gerne auch für die Zeit im Urlaub zu machen. Sehr hilfreich ist immer auch eine Packliste, damit man nicht plötzlich mit nur einem Pulli und ohne feste Schuhe da steht :wink:

So, ich hoffe, ich konnte euch mit diesen Infos ein wenig weiterhelfen. Wenn ihr spezielle Fragen habt, schreibt uns einfach an welcome@linguland.com oder ruft uns an unter 0234-68 709 80.

Viele liebe Grüße

eure Carina vom Linguland-Forum-Team

Zurück zu „Sonstige allgemeine Themen zu Sprachreisen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste