Telefonieren im Ausland

Hier darf alles über das Lernen der Sprachen gepostet werden, die kein eigenes Forum haben und solche Fragen, die allgemein das Thema Sprachreisen betreffen.

Moderatoren: Maria, Markus

Carina K.
Beiträge: 51
Registriert: 15.02.2011, 10:16

Telefonieren im Ausland

Beitragvon Carina K. » 27.01.2014, 14:20

Kennt ihr das auch? Nichtsahnend nehmt ihr im Urlaub ein Gespräch entgegen oder verschickt ein paar sms an die Daheimgebliebenen oder hört schlicht eure Mailbox ab - und fallt nach der Heimkehr beim Lesen der Telefonrechnung fast in Ohnmacht!

Leider ist Telefonieren mit dem Handy im Ausland nicht so harmlos, wie man sich das manchmal vorstellt. Damit man sich nicht nach jedem Urlaub am Rande des Existensminimums bewegt hier ein paar kleine Infos:


* nach einer EU-weiten Gebührenanpassung für Telefongespräche mit dem Handy muss nun nicht nach jedem Urlaub das Notschwein geschlachtet werden. Ruft man beispielsweise in Deutschland an, zahlt man nun ca. 46ct / Minute. Wird man angerufen, belaufen sich die Kosten auf ca. 18 ct. SMS kann man EU-weit zu maximal 13ct verschicken.

* ACHTUNG! AUCH MAILBOX-ABHÖREN KOSTET GELD!!! Nämlich die Gebühren eines Anrufs nach Deutschland! Zumindest innerhalb der EU. Befindet ihr euch außerhalb des EU-Gebiets, kann euch der Mailbox-Abruf mehrere EUR / Minute kosten! Also tut euch lieber selbst einen Gefallen und gönnt der Mailbox auch ihren Urlaub! :wink:

* Auch Internet und Emails mit dem mobilen Datenvolumen kann ordentlich ins Geld gehen. Seit einiger Zeit gibt es aber für alle Handykunden eine KOstensperre. Ab knappen 60 EUR wird dann die Internetverbindung gesperrt um nicht noch mehr Kosten zu verursachen. Natürlich könnt ihr auch weiterhin bei eurem jeweiligen Mobilfunkanbieter das Limit höher setzen lassen. Das solltet ihr nur rechtzeitig machen, damit ihr nicht nachher ohne Verbindung dasteht. Außerhalb der EU kann das Datenabrufen richtig ins Geld gehen bzw. die Grenze für die Sperre sehr schnell erreicht sein. Pro übertragenen MB können hier Kosten von bis zu 20 EUR anfallen. Dessen sollten sich alle SMARTPHONE-NUTZER bewusst sein! Schnell vergisst man, dass Daten nicht nur beim Abrufen der Mails oder dem Surfen im WWW abgerufen werden. Apps tun das gerne auch mal eigenständig, ohne dass man etwas mitbekommt.

* ACHTUNG! Deutsche Flatrates funktionieren NICHT im Ausland! Selbst wenn ihr eine Handy- und SMS-Flatrate habt, werden trotzdem die normalen jeweils geltenden Gebühren für die Anrufe und SMS berechnet. Seid euch dessen bewusst, wenn ihr mal nach Herzenslust quasseln wollt.

Tipp für alle Smartphone User
: Meiner Meinung nach solltet ihr überwiegend die Mobile Datennutzung ausschalten. Schaltet sie nur ein, wenn ihr sie konkret braucht. Und selbst dann würde ich persönlich schauen, dass ich einen öffentlichen Hot Spot finde, so dass die Kosten keine Überhand nehmen. Ansonsten kann man bei seinem Mobilfunkanbieter auch zubuchbare Optionen erfragen, die einem das Telefonieren bzw. Daten abrufen am Urlaubsort etwas günstiger machen. Nachfragen lohnt sich auf jeden Fall.

Falls man häufiger seine Lieben zuhause anrufen will, empfiehlt sich auch eine Telefonkarte des jeweiligen Landes. Sind die Prepaid-Karten leer, kann man sie wieder aufladen oder man lässt es. Zumindest sitzt hier keine Kostenfalle :wink:

So. Und jetzt hoffe ich, dass ihr euren nächsten Urlaub genießen könnt, ohne ständig an die lauernden Telefonkosten zu denken.

Liebe Grüße

eure Carina aus dem Linguland-Forum-Team

Zurück zu „Sonstige allgemeine Themen zu Sprachreisen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast