Auf nach Alicante - auch Lehrer brauchen mal Urlaub! ;-)

hier kannst du erzählen, was du erlebt hast und anderen Reisenden Tipps und Tricks weitergeben

Moderatoren: Maria, Markus

Carina K.
Beiträge: 51
Registriert: 15.02.2011, 10:16

Auf nach Alicante - auch Lehrer brauchen mal Urlaub! ;-)

Beitragvon Carina K. » 23.01.2014, 11:42

Wir haben einen ganz tollen Reisebericht von Sandra bekommen, die einen Lehrerkurs in Alicante gemacht hat. Was sie erlebt hat und wir ihr der Kurs und die Sprachschule gefallen haben, erfahrt ihr hier:

"Ende August habe ich eine Woche einen Lehrersprachkurs in der Sprachschule "Proyecto Español" in Alicante gemacht. Dort habe ich nicht nur viele wichtige Unterrichtstipps bekommen, sondern auch meinen sprachlichen Ausdruck verbessert und vor allem sehr

Leider konnte ich nur für eine Woche nach Alicante in die Sprachschule Proyecto Español. Die meiste Schüler bleiben natürlich viel länger. Trotzdem würde ich sagen, dass ich in diesen gerade mal sechs Tagen sehr viel von der spanischen Stadt an der Costa Blanca und der Umgebung kennengelernt habe. Aber bevor ich ausführlicher über meine intensive Freizeitgestaltung schwärme, widme ich mich erst mal der Zeit in der Sprachschule. Da ich im November ins Referendariat gehe und dann Mathe und Spanisch unterrichten werde, habe ich einen Lehrersprachkurs belegt. Ich hatte immer von 14 bis 20 Uhr Sprachunterricht, weil die Sprachschule auf Grund der großen Schüleranzahl in der Hochsaison einige Kurse in die Nachmittagsstunden verlegen musste. In der ersten Stunde hatte ich zunächst einen „Didaktik-Kurs“, in dem die Lehrerin unterschiedliche Unterrichtsaktivitäten, -spiele und –materialien mit mir besprochen hat. Beispielsweise habe ich auch einen Internetblog erstellt, den ich später nutzen kann, um meinem Spanischkurs unterschiedliche interaktive Lernspiele oder –aufgaben anzubieten. Ich denke, dass auf viele Schüler der Gebrauch des Internets zum Sprachenlernen sehr motivierend wirkt und sich evtl. dadurch noch ganz neue Türen eröffnen, wie z. B. Internetpartnerschaften mit Schulen aus spanischsprachigen Ländern. Danach habe ich in einer größeren Gruppe (9 Schüler) noch einen Grammatik (3 Std.) und Kommunikationskurs bei zwei verschiedenen Lehrern gehabt.

Die Lehrkräfte wechseln anscheinend alle zwei Wochen. Alle Lehrer waren sehr daran interessiert, dass wir uns wohl in Alicante fühlen und auch mit der valencianischen Kultur in Kontakt kommen. ”Qué es su plan para hoy? Playa y después tapas?” Strand gehört natürlich bei Alicante auf jeden Fall auf das Tagesprogramm. Der Strand ist in etwa 20 Minute zu Fuß von der Sprachschule entfernt und durch eine kleine Strandpromenade auch recht gut von der Straße abgeschottet, so dass es auch nachts sehr schön ist am Strand entlang zu schlendern. Auch der große Hafen war sowohl tagsüber wie auch nachts mit den Lichtern wunderschön.


Wenn euch das auch Lust auf Me(e)hr macht, dann schaut doch mal einfach bei uns auf der Seite vorbei. Dort findet ihr den vollständigen Alicante-Bericht von Sandra!


Bild Bild Bild

Zurück zu „Erfahrungsberichte über Sprachreisen und Rucksackreisen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste