Sprachaufenthalt anstatt einer Lehre ?

Was muß ich beachten bei einem Englischkurs in England, Irland, USA, Kanada, Australien, Neuseeland, Malta und anderen Ländern?

Moderatoren: Maria, Markus

NewYorkCity88
Beiträge: 4
Registriert: 25.10.2013, 15:27

Beitragvon NewYorkCity88 » 25.10.2013, 16:35

Hallo,

ich habe schon an vielen Sprach- und Auslandsaufenthalten teilgenommen und kann Dir solch eine Erfahrung nur empfehlen! Du bist noch so jung und gerade wenn Du von der Schule kommst, wäre die Gelegenheit doch optimal für einen Sprachaufenthalt! Und wenn Du momentan noch keine Lehre, sondern lieber eine Sprache lernen oder Deine Kenntnisse verbessern möchtest, spricht doch nichts dagegen. Ich denke, es ist wichtig, dass man das verfolgt, was einem selbst wichtig ist (natürlich sollte es nicht völlig abwegig und sinnlos sein, aber das ist bei einer Sprachreise ja definitiv nicht der Fall). Hast Du schon mit Deinen Eltern darüber gesprochen?

Eine Sprachreise bringt Dir viele neue Erfahrungen, Du wirst selbständiger und unabhängiger und lernst viele neue Menschen und eine fremde Kultur kennen! und wenn Du sogar Verwandte in Kanada hast: umso besser. Ich weiß nicht, ob man auch dort wohnen könnte, da ich bisher immer bei einer Gastfamilie oder in der Sprachschule gewohnt habe, aber das lässt sich bestimmt rausfinden. Ansonsten ist eine Gastfamilie sehr zu empfehlen, da Du dort auch außerhalb der Schule Englisch sprichst und noch mehr von ihrem Leben mitbekommst. Vielleicht haben sie ja auch Kinder in Deinem Alter!

Schau doch einfach mal im Internet nach Sprachschulen, schreib sie an, lass Dir Infos zuschicken und sprich mit Deinen Eltern alles durch. Die Sprachschulen mit denen ich bisher unterwegs war, sind alles große und bekannte Anbieter, mit denen Du nichts falsch machen kannst (z. B. EF, Sprachcaffe, IST) Ich war immer sehr zufrieden mit den Lehrern, Kursen, Unterkünften usw. Achte bei Deiner Auswahl besonders darauf, dass die Kurse nicht zu groß sind und dass von Muttersprachlern unterrichtet wird.

Ich denke, Deine Idee ist sehr positiv und wird Dir für Dein weiteres Berufsleben nur Vorteile bringen. Vielleicht suchst Du Dir danach sogar eine Lehrstelle, bei der man gut Englisch können muss...

So, das war´s für´s erste! Ich hoffe, ich konnte Dir ein paar Tipps geben...

Anna

Reinhard
Beiträge: 5
Registriert: 18.09.2013, 14:10
Wohnort: Bayern

Beitragvon Reinhard » 20.11.2013, 08:39

Also ich glaube auch das da nicht schlechtes dran sein kann. Ich mein es hat ja auch einen mehr Wert für dich wenn du einen Sprachaufenthalt machst. Eine Freundin von mir hat das auch gemacht weil Ihr Englisch einfach sehr schwer gefallen ist. Heute ist ihr Englisch wirklich gut und sie ist froh das sie das damals gemacht hat.

dany500
Beiträge: 1
Registriert: 27.10.2014, 10:59

Beitragvon dany500 » 27.10.2014, 11:01

Schau doch einfach mal im Internet nach Sprachschulen, schreib sie an, lass Dir Infos zuschicken und sprich mit Deinen Eltern alles durch. Die Sprachschulen mit denen ich bisher unterwegs war, sind alles große und bekannte Anbieter, mit denen Du nichts falsch machen kannst (z. B. Linguland, EF, Sprachcaffe, IST) Ich war immer sehr zufrieden mit den Lehrern, Kursen, Unterkünften usw. Achte bei Deiner Auswahl besonders darauf, dass die Kurse nicht zu groß sind und dass von Muttersprachlern unterrichtet wird.




______________
Save your time and get on Pass4sure 220-802 latest exam questions in wikipedia and testking University of Wisconsin - Madison exams by using our latest CHECKPOINT and other superb exam pass resources of examsheets and IBM


Zurück zu „Englischkurse im Ausland“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 16 Gäste