New York oder Miami?

Was muß ich beachten bei einem Englischkurs in England, Irland, USA, Kanada, Australien, Neuseeland, Malta und anderen Ländern?

Moderatoren: Maria, Markus

gannon123
Beiträge: 8
Registriert: 02.06.2013, 21:10

New York oder Miami?

Beitragvon gannon123 » 02.06.2013, 21:20

Hallo Zusammen

Ich grübele schon seit Wochen wohin es gehen soll....
Einmal bin ich für New York , tolle Stadt war schon 4 mal dort.
Und dann plötzlich bin ich wieder für Miami, war noch nie da, Sonne Strand neues....

Ich gehe für 5 - 6 Wochen vom 18. Oktober bis ca 24 November.

Was würdet ihr tun? Welche Erfahrungen habt ihr gemacht?

Meine Bedenken:
In New York habe ich einen Schulkollegen aus der Schweiz, meine Beführtung dass ich mit ihm Deutsch reden werde :-)

In Miami habe ich gehört dass da praktisch nur Spanisch gesprochen wird...möchte aber ja mein English auffrischen.....

Ich habe echt keinen Plan. Bin 29 Jahre alt und männlich wenn das überhaupt für euch hilfreich ist :-/

Wie "gefährlich" ist Miami? In Manhatten hatte ich nie angst egal um welche Uhrzeit.... in Miami war ich wie schon gesagt noch nie.


Hoffe auf viele Tips :-))))


Grüsse

gannon123
Beiträge: 8
Registriert: 02.06.2013, 21:10

Beitragvon gannon123 » 03.06.2013, 19:58

Ja toll.....über 400 Aufrufe und kein einzige Abstimmung :lol: :roll:

Hitroc
Beiträge: 4
Registriert: 07.06.2013, 16:53

Hi

Beitragvon Hitroc » 07.06.2013, 17:17

hab auch vor dieses jahr im oktober eine sprachreise in die staaten zu machen. bin auch am überlegen, ob nach ny oder florida.

in ny war ich noch nie, daher würde mich ny reizen. allerdings will ich sonne tanken und relativ flexibel (per Auto) sein bzw. mobil, daher tendiere ich stark zu florida.

Letztes Jahr habe ich eine rundreise durch florida gemacht und ich fand es super zu jeder zeit mit dem auto los fahren zu können, egal wohin. miami selber fand ich ganz gut, aber auch nicht mehr. miami beach ist perfekt um in clubs bzw. bars zu gehen, dementsprechend sind allerdings auch die preise. nicht nur die alkoholischen getränke sind teurer, sondern auch die mahlzeiten. zumindest auf miami beach. was das spanisch angeht stimmt schon. es ist jetzt nicht so, dass dort nur spanisch gesprochen wird, aber man hört es häufig. mir ist das vorallem in malls aufgefallen, da dort viele verkäufer spanisch konnten. ob miami gefährlich ist kann ich nicht genau beurteilen. miami beach ist sicher soweit ich weiss. ich selber hab ausserhalb miami beach übernachtet und ab und an hat man schon eins, zwei crazy people gesehen.
Ich persönlich favorisiere fort lauderdale. ft lauderdale is nur ne halbe stunde von miami entfernt. dann kann man immer noch die strände von miami usw unsicher machen. Ich bin auch der meinung das es dort weniger spanisch gesprochen wird und die strände nicht so voll sind.

was kannst du denn über ny berichten???

Gruß

gannon123
Beiträge: 8
Registriert: 02.06.2013, 21:10

Beitragvon gannon123 » 07.06.2013, 18:37

Hallo

Über Ny kann ich dir eigentlich nur gutes erzählen. Aber eben November kann es recht kalt sein, in der Nacht so ca 4 Grad aber vor allem Windet es zwischen den Hochhäusern ziemlich. War im Februar das letzte mal in Ny und es war Ars*** kalt. Ideal wäre es so im September da ist es wunderschön. Aber ich kenne Ny praktisch auswendig und deshalb reizt es mich irgendwie nicht dort 6 Woche zu leben.

Ich kann Miami nicht vergleichen da ich noch nie da war. Aber wäre ich nicht schon x mal in Ny und könnte ich im September oder Mai gehen würde ich definitiv Ny gehen, ein muss diese Stadt mal gesehen zu haben. Auch die "Umgebung" ist interessant. Man ist relativ schnell in Boston, Washington DC Atlantik City u.s.w aber ich kenn das halt alles schon.

Würdest du auf eine Schule gehen in Miami im Oktober? Falls ja auf welche?

Ich könnte ein gutes Apartment bekommen für 2000 USD für diese ca. 36 Tage die ich dort wäre, findest du das zuviel? Wie sind so die Preise? Das Apartment ist in Miami Beach, also Southbeach.
Was das essen betrifft hätte ich auch eine Küche somit könnte ich ja im Supermarkt günstig einkaufen, muss ja nicht immer in Restaurants gehen :-) oder ist der SUpermarkt auch teuer?


Fort Lauderdale? Echt? Ist auch eine Überlegung wert.

Hitroc
Beiträge: 4
Registriert: 07.06.2013, 16:53

Beitragvon Hitroc » 08.06.2013, 14:54

ein apartment auf miami beach für 2000 usd hört sich gut an! schon alleine eine gastfamilie für 3 wochen kosten ca die hälfte, also machst du damit nix falsch. ich habe ausserhalb von miami beach eingekauft und da waren die preise normal für usa.

wie ich schon gesagt habe tendiere eine sprachschule in fort lauderdale zu besuchen. in miami würde ich nur eine sprachschule besuchen, wenn ich kein auto für die 3 wochen meines aufenthalts miete. auf miami beach gibt es keine freien parkplatzflächen. und jeden tag bares zu lassen für einen parkplatz kommt für mich nicht infrage.

Ein auto is für mich ein muss für florida, wenn man flexibel und nicht nur von anderen abhängig sein will. man kann alle strände und sehenswürdigkeit somit viel besser erreichen. habe schon von einigen gehört, dass die busverbindungen nicht so toll sein soll. und wenn man bedenkt das schon allein der transfer von dem flughafen zum wohnort und wieder zurück einiges an geld kostet kann man sich eh gleich ein auto holen. die spritkosten sind dort lächerlich im vergleich zu good old germany.

gannon123
Beiträge: 8
Registriert: 02.06.2013, 21:10

Beitragvon gannon123 » 08.06.2013, 16:58

Fort Lauderdale hört sich für mich einfach mehr so nach Family an. Müsste ja dann auch immer nach Miami fahren :-)
Was haltest du von der Idee 4 oder 5 Wochen Miami Beach und dann 1 oder 2 Wochen New York? Ich habe da einen alten Schulfreund den ich so oder so besuchen möchte. Oder würde ich da eher den Anschluss verlieren, ich meine Sprachlicht und Kollegial mit anderen Studenten?

Wann würdest du denn genau abreisen und bis wann?

Grüsse

Hitroc
Beiträge: 4
Registriert: 07.06.2013, 16:53

Beitragvon Hitroc » 09.06.2013, 19:55

du darfst nicht vergessen das miami beach lediglich eine party hochburg ist. bis auf den strand und die clubs gibt es da nicht viel. ny ist da bestimmt ein anderes kaliber. ft lauderdale ist sicherlich ruhiger, aber den ein oder anderen club bzw. nette bars gibt es dort bestimmt auch. man muss halt wissen was man will.

natürlich kannst du deinen aufenthalt splitten auf miami und ny. da solltest du dir keine gedanken bzgl der anderen sprachschüler machen. vllt triffst du ja jemanden vor ort der spontan mit nach ny kommt. die meisten werden alleine unterwegs sein. so wie ich. kontakte werden dann automatisch geknüpft.

ich habe vor zw. dem 13.10.-20.10.13 zu starten. der aufenthalt soll 3 wochen dauern. wird eine super zeit! englisch lernen und gleichzeit den american lifestyle leben!!! eine bessere kombination gibt es nicht!

wenn irgendwer auch im oktober vor ort ist kann sich ja mal melden

gruß

gannon123
Beiträge: 8
Registriert: 02.06.2013, 21:10

Beitragvon gannon123 » 10.06.2013, 21:39

Jo denke ich mach das so.... 4 wochen miami und dann 2 wochen new york..... was denkst du? 4 wochen miami reicht oder?

Hitroc
Beiträge: 4
Registriert: 07.06.2013, 16:53

Beitragvon Hitroc » 12.06.2013, 18:14

hört sich gut an!
welche schule willst du besuchen? bzw. von welchem Anbieter?

gannon123
Beiträge: 8
Registriert: 02.06.2013, 21:10

Beitragvon gannon123 » 06.07.2013, 16:40

Ich werde die Schule EC besuchen. Habe bis jetzt nur gutes gehört. Start ist der 21.10 monatg..... falls es bei dir definitiv wird meld dich mal können mal zusammen einen Ausflug machen.

Grüsse


Zurück zu „Englischkurse im Ausland“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 20 Gäste